Ergis

Vorstand

Tadeusz Nowicki - Vorstandsvorsitzender

Er studierte an der Warschauer Technischen Universität (Politechnika Warszawska) und erlang den Titel eines Doktors der Ecole Nationale Superieure des Mines (Saint-Etienne, Frankreich, 1988). Nach sechs Jahren Arbeit als Research Engineer für das französische Industrieministerium wurde er Direktor der Untersuchungs-und Entwicklungsabteilung der Firma CLAL - des europäischen Marktführers im Bereich der Edelmetallverarbeitung. Er war Mitautor der Fusion der Firma mit dem amerikanischen Unternehmen ENGELHARD, in deren Ergebnis der weltgrößte Konzern im Bereich der Verabreitung von Gold, Silber und Platin entstand, Engelhard-Clal. In der neuen Firma übernahm Tadeusz Nowicki die Funktion des Technischen Direktors der Abteilung Platin und war in dieser Technischen Funktion für drei Fabriken des Konzerns (Paris, London, Amsterdam) verantwortlich. Im Januar des Jahres 1998 übernahm er die Direktion der Firma ERG Wąbrzeźno. Im des Jahres 1998 wurde Tadeusz Nowicki Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der unter seiner Leitung organisierten Gruppe ERGIS


Jan Polaczek - Stellvertretender Vorstandsvorsitzender

Studium an der Fakultät für Außenhandel der Wirtschaftsuniversität (Szkoła Główna Handlowa) Warschau. Seit Beginn seiner beruflichen Karriere im Jahre 1975 beschäftigt er sich mit Außenhandel, zuerst als Leiter der Abteilung für Export in westliche Märkte bei der Gesellschaft Coopexim in Warschau. Ab 1985 arbeitete er 12 Jahre bei der Agenturgesellschaft Cefratex International in Paris, und ab 1986 vertrat er als ihr Gesellschaftsführer und Generaldirektor die Interessen der bekannten polnischen Außenhandelszentralen wie Paged, Polcotex, Coopexim und Cepelia sowie solcher Produzenten wie Fameg und Polamp-Pila, indem er eine groß angelegte Zusammenarbeit mit französischen Versandhäusern wie La Redoute, 3 Suisses, Quelle und auch Ladenketten wie Auchan, Carrefour, Habitat usw. entwickelte. Seit 1998 arbeitet er für die Gruppe Ergis – in den Jahren 1998-2000 als stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Handelsdirektor und danach (von 2001 bis 2007) als bevollmächtigter Direktor, der über Exportangelegenheiten die Aufsicht führte und zu dessen Zeit der Export siebenfach stieg.